Karate-Europameisterschaften der Junioren und Kadetten: Die besten Athleten Europas!

karate2015.eu
Der Karatesport hat in den letzten Jahrzehnten ein enormes Wachstum erfahren, da immer mehr Menschen die Bedeutung des Trainings erkennen. Dies gilt insbesondere für Europa, wo Sportarten wie Karate dem Einzelnen die Möglichkeit bieten, an einer teambasierten Aktivität teilzunehmen, die körperliche Anstrengung, geistige Konzentration und Selbstverteidigungsfähigkeiten in einem beinhaltet.

Der Schweizerische Karateverband (SKF) ist Sponsor des Anlasses und das Organisationskomitee, das sich aus engagierten Freiwilligen aus der Karategemeinschaft zusammensetzt, organisiert den Anlass.
Die Karate-Europameisterschaften der Junioren und Kadetten sind die größte Veranstaltung im Karate in Europa.
Im Februar 2015 trifft sich die Karate-Juniorenelite aus über 40 europäischen Nationen in Zürich. Über 800 junge, ambitionierte Wettkämpfer zeigen anspruchsvolle Formen (Kata) und hochstehende Kämpfe (Kumite). Die Junioren zwischen 14 und 20 Jahren werden in diesen Tagen viel Kampfgeist, Engagement, Leidenschaft und Fairplay zeigen.

Karate - ein Sport mit Tradition



Karate ist eine Kampfsportart, die ihren Ursprung in Japan hat und zu den beliebtesten Sportarten der Welt gehört. Weltweit gibt es mehr als 100 Millionen Karatekas, und Karate wird in über 200 Ländern praktiziert. Karate leitet sich von zwei japanischen Begriffen ab: "Kara" bedeutet "leer" und "te" bedeutet "Hand". Der Sport basiert auf dem Prinzip, dass man sich mit einer leeren Hand gegen einen bewaffneten Gegner verteidigen kann, und hat seine Wurzeln in traditionellen japanischen Selbstverteidigungstechniken.

Karate wurde in den frühen 1960er Jahren in Europa eingeführt, kam aber erst in den 1990er Jahren in Schwung. Der Europäische Karateverband wurde 1994 gegründet und ist seitdem ständig gewachsen. Heute wird der Sport auf dem ganzen Kontinent ausgeübt, wobei nationale Organisationen für die Organisation und Förderung zuständig sind.

Was Sie wissen sollten, bevor Sie gehen



Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun sollten, bevor Sie zu den Karate-Europameisterschaften der Junioren und Kadetten fahren, ist sicherzustellen, dass Sie auf das Niveau der Wettkämpfe und die körperliche Belastung, die die Veranstaltung für Ihren Körper bedeutet, vorbereitet sind. Einer der ersten Schritte in diese Richtung ist es, dafür zu sorgen, dass Sie in der richtigen körperlichen Verfassung sind. Dazu sollten Sie ein angemessenes Trainingsprogramm absolvieren, das Ihnen hilft, Ihre Kraft und Ausdauer zu verbessern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist Ihre Ernährung. Sie müssen nicht auf alle Lebensmittel verzichten, die als ungesund gelten, aber Sie sollten darauf achten, dass Sie sich ausgewogen ernähren und alle Nährstoffe zu sich nehmen, die Ihr Körper braucht. Und schließlich sollten Sie darauf achten, dass Sie gut hydriert sind. Das bedeutet, dass Sie den ganzen Tag über viel Wasser trinken sollten, sowohl vor als auch nach der Veranstaltung.

Warum Sport treiben?



Es gibt viele Vorteile, Sport zu treiben, und viele davon gelten auch für Karate. Der erste und offensichtlichste Vorteil besteht darin, dass er zur Gesunderhaltung beitragen kann. Regelmäßige sportliche Betätigung kann das Risiko für eine Reihe von schweren Krankheiten verringern und auch dabei helfen, Gewicht zu verlieren und in Form zu bleiben.

Sport kann auch Ihr Selbstvertrauen stärken und Ihre sozialen Fähigkeiten verbessern. Diese Vorteile kommen besonders zum Tragen, wenn Sie sich für eine Mannschaftssportart wie Karate entscheiden. Bei Wettkämpfen werden Sie sowohl körperlich als auch geistig gefordert, und Sie werden wahrscheinlich andere Sportler aus verschiedenen Teilen der Welt treffen, die Ihre Leidenschaft für den Sport teilen.

karate2015.eu - https://karate2015.eu - © 2017